Sie sind nicht verbunden. Der Newsletter enthält möglicherweise Benutzerinformationen, sodass diese möglicherweise nicht korrekt angezeigt werden.

Postversand Januar 2021

Postversand Januar 2021
logo_kunstverein
banner
kunstverein-sh.ch | 17. Juni 2024
Geschätzte Mitglieder

Hoffentlich sind Sie alle gut im neuen Jahr angekommen! Zu Beginn des Jahres erhalten Sie normalerweise den Jahresbericht und die Einladung zur Jahresversammlung. In Corona-Zeiten ist allerdings leider nichts wie sonst....
 
Jahresversammlung
 
Art. 6 der Statuten sieht vor, dass die Generalversammlung in der Regel vor Ende März stattfindet. Dieses Jahr entspricht nicht der Regel. Die für den 16. Februar vorgesehene Versammlung müssen wir leider absagen. Weil wir optimistisch bleiben, dass die Pandemie im Verlaufe des Jahres auch wieder grössere Ansammlungen von Menschen zulassen wird, planen wir den neuen Termin am 29. Juni 2021 im Museum. Merken Sie sich dieses neue Datum vor. Allenfalls müssen wir dann entscheiden, noch später einen Ersatztermin zu finden oder die Generalversammlung schriftlich durchzuführen.
So viel können wir vorwegnehmen: Die finanzielle Situation per Jahresende entspricht den Erwartungen des Vorstands. Der Umsetzung der geplanten Projekte steht (ausser Covid 19) nichts im Weg....
 
Mitgliederausweise und Jahresrechnung (für Mitglieder)
 
Im Brief, der auch per Post verschickt wird, finden Sie die Rechnung und den Einzahlungsschein für den Jahresbeitrag sowie den Mitgliederausweis (bzw. die Ausweise für Familien-/Partner- und Firmenmitglieder). Bitte beachten Sie die Museen und Kunsthallen, in welchen Sie – zum Teil neu – gratis Zutritt haben.
 
Museumsbesuche???
 
Zurzeit sind Museumsbesuche im MzA leider nicht möglich. Eines der bedeutendsten Werke der Museumssammlung, Die Traubenmadonna von Lucas Cranach dem Älteren (1472-1553) wurde aufwändig restauriert. Darüber gibt es ein interessantes Video. Hier der Link: https://youtu.be/HfxKJN0tReE.
 
Eine virtuelle Ausstellung zeigt zurzeit die Kunsthalle Vebikus. Auf ihrer Website sind in der Ausstellung mit_Abstand Werke von sieben Kunstschaffenden zu sehen, darunter auch von Xu Ying, Markus Häberli, Fritz Sauter und Reto Schlatter. Ein Blick ins Internet muss eben den Besuch eines Museums ersetzen: https://vebikus.ch/pdf/Pressetext_ouvertAbstand.pdf (mit weiteren Verweisen).
 
Da die ERNTE 20 bisher nur einen Tag für Besucher zugänglich war, wird diese Ausstellung nun bis zum Ostermontag (5. April) verlängert. Hoffentlich lässt dieser Entscheid noch einen Besuch für möglichst viele von Ihnen zu!
 
Im MzA sollte zeitgenössische Kunst hoffentlich möglichst bald und vor Ort wieder besichtigt werden können. Die Ausstellung DOPPIO II soll am 21. März mit einem ‘Open Day’ eröffnet werden (siehe Beilage). In dieser Ausstellung im Oberlichtsaal werden Arbeiten des St. Gallers Beni Bischof (*1976) solchen des Schaffhauser Künstler-Duos fructuoso/wipf (*1987/1982) gegenübergestellt. Bischof war Manor Kunstpreisträger in St. Gallen und Gewinner eines Swiss Art Award; er hat in renommierten Museen im In- und Ausland ausgestellt. Zurzeit «würde» eine Ausstellung im MASI/LAC in Lugano stattfinden. Nachfolgend ein SRF1 YouTube Video u.a. über Bischof: https://video.search.yahoo.com

Fructuoso/wipf sind den Schaffhausern unter anderem von der Ausstellung in der Galerie Mera im Jahr 2017 bekannt. Die Arbeit der drei Künstler ist im Internet gut dokumentiert. Man darf gespannt sein, wie Kurator Julian Denzler die Werke der teilweise ähnlich arbeitenden Künstler gemeinsam aus- und wie sich gegenüberstellt...
 
Bis dann sollte auch das wieder möglich sein: Mittwoch, 19. Mai 2021, 18.30 Uhr hält Prof. Dr. Oskar Bätschmann, emeritierter Ordinarius für Kunstgeschichte, Universität Bern, im MzA einen Vortrag zum Thema Von Ferdinand Hodler zu Max Bill. Malerei in der Schweiz im 20. Jahrhundert. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.
 
Filmabende
 
Da die geltenden Corona-Regeln keine Filmabende zulassen, finden der «Modigliani-Film» und die einleitenden Worte von Hortensia von Roda im Januar nicht statt. Über die Durchführung des letzten geplanten Filmabends (2. März; Werk ohne Autor; der einst für einen Oscar nominierte Film über das Leben von Gerhard Richter) oder allenfalls einen Ersatztermin im Frühling werden wir Sie erneut informieren.
 
 
Der Vorstand würde sich freuen, wenn er bei den hoffentlich bald wieder stattfindenden Anlässen möglichst viele von Ihnen begrüssen dürfte! In der Zwischenzeit planen wir für Sie das ‘Kunstvereinsleben nach Corona’....
 
 
Freundliche Grüsse

Stephan Kuhn, Präsident

 
--
Kunstverein Schaffhausen | CH - 8200 Schaffhausen | kontakt@kunstverein-sh.ch
Online-Version aufrufen | Newsletter abbestellen